Stiftung Berliner Sparkasse

Miteinander ist einfach.

Mit jeder Spende unterstützen Sie uns bei zukünftigen Projekten.

Jetzt spenden

Stiftung Berliner Sparkasse - 

Von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin

 

Die Stiftung übernimmt Verantwortung für die Zukunft Berlins. Sie fördert insbesondere die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen und lädt alle Berlinerinnen und Berliner ein, sie dabei zu unterstützen.

Geförderte Projekte

Buchstabensuppe der gelben Villa

Haus der kleinen Forscher

KinderKulturMonat 2016

Straßenkinder e.V.

Sie wollen Projekte wie

diese unterstützen?

Jetzt spenden

 

Alle weiteren Förderprojekte Stiftung Berliner Sparkasse

Behinderten-Sportverband Berlin e.V.

Behinderten-Sportverband Berlin e.V.

In Rio de Janeiro findet 2016 mit den Paralympischen Spielen das weltgrößte Sportereignis für Menschen mit Behinderung statt. Mit dem "Team Berlin 2016" will der Behinderten-Sportverband Berlin e.V. bei den Spielen in Rio an die Erfolge vergangener Paralympics anknüpfen. Um die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, hat der Verband gemeinsam mit dem Berliner Wirtschaftsgespräche<br /> e. V. die Kampagne "Ungehindert. de Janeiro" ins Leben gerufen. Für die optimale Vorbereitung benötigen die Sportlerinnen und Sportler mit Handicap eine Menge Geld für Trainingslager, Wettkampfreisen, Verpflegung und Equipment. Die Stiftung der Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin unterstützt die Kampagne mit 10.000 Euro für die Anschaffung von vier Sport-Rollstühlen.

(Foto: Jürgen Engler)

Mut-Perlen des Vereins Icke in Buch e.V.

Mut-Perlen des Vereins Icke in Buch e.V.

Krebskranken Kindern bei ihrer Therapie beistehen und Mut zusprechen: Das ist das Ziel des Projekts "Mut-Perlen". Die mit dem Hoffnungssymbol eines Ankers versehene Kette wird krebskranken Kindern zu Beginn ihrer Therapie übergeben. Jede Behandlung, die die Kinder mit Geduld über sich ergehen lassen, wird mit einer Mut-Perle belohnt. Die Ketten sollen den kleinen Patienten helfen, ihre Krankengeschichte besser zu verarbeiten und sie auf dem Genesungsweg begleiten.

Fibonacci-Mentorenprogramm AspE e.V.

Fibonacci-Mentorenprogramm AspE e.V.

Hochbegabte Kinder zwischen 9 und 13 Jahren in ihrer Entwicklung zu einer stabilen Persönlichkeit zu fördern und vor Unterforderung zu schützen, ist das Anliegen des von der Stiftung der Berliner Sparkasse geförderten Mentorenprogramms "Fibonacci". Das Projekt der Ambulanten sozialpädagogischen Erziehungshilfe (AspE e.V.) wendet sich dabei insbesondere an Kinder aus sogenannten Risikogruppen. Dies können Migrationshintergrund, belastete Elternhäusern oder Behinderung sein.<br /> <br />Das Fibonacci-Programm sieht wöchentlich mindestens ein Treffen von zwei bis drei Stunden vor, in denen die Mentoren ihr Wissen mit den Kindern teilen und gemeinsam Dinge entdecken oder experimentieren. Sie sind Zeitschenker und bieten ihre Begleitung ehrenamtlich an. Besonderes Merkmal ist die passgenaue Zusammenstellung der Paare nach den individuellen Bedürfnissen und Eignungen der Kinder und Mentoren unter Einbindung und Mithilfe der Eltern

Förderverein Kirchturm Buch e.V.

Förderverein Kirchturm Buch e.V.

Die barocke Schlosskirche in Berlin Buch wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen, darum kümmert sich der Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes. Nachdem die 1731 – 1736 errichtete Kirche bei einem Bombenangriff am 18. November 1943 zerstört wurde, erfolgte in den Jahren 1950 bis 1953 der vereinfachte Wiederaufbau der Kirche mit Ausnahme des Turmes. Durch den fehlenden Turm ist das barocke Baudenkmal jedoch seiner ursprünglichen und ausgewogenen Proportionen sowie das Ortsbild prägenden Funktion beraubt. Die Bucher Kirche zählt zu den schönsten Barock-Sakralbauten in Berlin-Brandenburg und ist das bedeutendste historische Bauwerk von Buch. Mit dem Wiederaufbau des Turmes leistet der Verein einen wichtigen Beitrag zur städtebaulichen Reparatur des historischen Ortszentrums. Ähnlich zum Berliner Stadtschloss oder der Dresdner Frauenkirche können engagierte Spender symbolisch einzelne Bauteile erwerben und damit zum Wiederaufbau des Turmes beitragen. Noch 2016 soll mit dem Aufbau begonnen werden. Schirmherr des Projektes ist Dr. h. c. Wolfgang Thierse.

Namu Art for Life e.V.

Namu Art for Life e.V.

Der Verein um Una Gonschorr widmet sich schwerkranken Kindern in Krankenhäusern und Hospizen. Dort verwandeln die phantasievoll verkleideten Kräfte die Stationen in musikalische Klangwelten. Kinder, die in ein Krankenhaus müssen, werden aus der beschützten Umgebung ihres Zuhauses gerissen und befinden sich plötzlich in der Welt einer Krankenhausstation. Auch wenn mit den Kindern die medizinischen Behandlungen möglichst einfühlsam durchgeführt werden, bleiben bei den notwendigen Therapien Ängste und schmerzhafte Erfahrungen nicht aus. Heute liegen zuverlässige Beweise dafür vor, dass Musik über wertvolle therapeutische Wirkung verfügt. Deshalb ist Musik als angst- und schmerzlösendes Therapeutikum inzwischen in die klinische Medizin eingeführt.

Patenschaft für ein Appartement im Ronald McDonald Haus in Buch

Patenschaft für ein Appartement im Ronald McDonald Haus in Buch

Für fünf Jahre ist die Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin Pate für ein Zimmer im Elternhaus in Berlin-Buch. Hier können Familienangehörige schwer kranker Kinder leben, die im benachbarten Klinikum oft über lange Zeit behandelt werden müssen. Nicht nur die Kinder profitieren von der Nähe zum Klinikum und der Zeit, die ihre Eltern so mit ihnen verbringen können. Auch für die Eltern ist die Gemeinschaft im Haus wichtig: geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude. Und wer könnte die eigene Situation besser verstehen, als Menschen, die gerade Ähnliches durchmachen?

Abenteuer Natur: Kinder staunen, lernen, helfen

Abenteuer Natur: Kinder staunen, lernen, helfen

Welches Stadtkind aus Berlin weiß, was Wollschweine gern fressen, hat schon mal selbst Butter hergestellt und erkennt auf Anhieb essbare Kräuterpflanzen? Die "Alte Fasanerie" in Lübars ermöglicht Kindern und Familien Natur zu erleben, sich zu entspannen, neugierig die Welt der Tiere und Pflanzen zu erkunden und mitzuwirken. Neben einer Gastronomie mit (Winter-) Spielplatz gibt es verschiedene freizeitpädagogische Angebote, ein Ferienprogramm, die "Hofschule" und viele Veranstaltungen, wie z.B. ein Ostermarkt oder Erntedankfest. Damit das Angebot erweitert werden kann, wird mit Unterstützung der Stiftung Berliner Sparkasse ein alter Schweinestall zu Mehrzweckräumen ausgebaut, z.B. für eine regelmäßige Hausaufgabenbetreuung, für Kochkurse und "gesunde Ernährung", für Spiel und Spaß bei einer Bauernhofrallye. Natürlich können die Räume auch für spannende Kindergeburtstage gemietet werden. Besuchen Sie uns – auf unserer Webseite – oder am besten live!

Lachen ist die beste Medizin: ROTE NASEN e.V.

Lachen ist die beste Medizin: ROTE NASEN e.V.

Menschen - egal ob jung oder alt - mit der Kraft des Humors zu stärken und ihnen in schweren Zeiten neuen Mut und Lebensfreude, Trost und Zuversicht zu schenken, dies ist das Anliegen des Vereins ROTE NASEN e.V. Dafür besuchen ROTE NASEN Clowns regelmäßig soziale Einrichtungen sowie Kliniken und verbreiten Freude durch Clownerie, Tanz und Musik.

In Berlin und Brandenburg besuchen die ROTE NASEN Clowns jede Woche 15 Senioreneinrichtungen und bringen dort jährlich ca. 14.000 Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige zum Lachen.

Mit Respekt und Umsicht begegnen ROTE NASEN Clowns den alten Menschen. Die Clowns bringen gute Laune und Leichtigkeit in den oft monotonen Tagesablauf einer Senioreneinrichtung.

Die Stiftung der Berliner Sparkasse von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin sammelt im Rahmen der diesjährigen S-Trophy Spenden für die Clownsvisiten im Theodor Fliedner-Haus des Evangelischen Johannesstiftes Berlin-Spandau. Hier spielen die ROTE NASEN Clowns bereits seit 2005 und steigern die Lebensfreude der Bewohner! Bitte unterstützen Sie durch Ihre Spende gemeinsam mit uns die wertvolle Arbeit der ROTE NASEN e.V.

Denn Lachen ist die beste Medizin !
(Voltaire)

Entdecken Sie unsere Projekte

Unser Leitbild & Leitlinien

Leitbild

Leitbild

Seit ihrer Gründung im Jahr 1818 ist die Berliner Sparkasse eng mit der Stadt Berlin verbunden. Bürgernähe und soziales Engagement prägen seitdem ihr Handeln.

Mit der Gründung der Stiftung Berliner Sparkasse von Bürgerinnen und Bürger für Berlin im Jahr 2010 stellt die Berliner Sparkasse ihr gesellschaftliches Engagement auf eine eigenständige finanzielle Basis.

Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, das Gemeinwohl in Berlin zu fördern. Die Bildung und Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen ist ihr dabei ein besonderes Anliegen.

Die Stiftung ist fördernd und auch operativ tätig. Die Berlinerinnen und Berliner sind dazu eingeladen, dieses gesellschaftliche Engagement zu unterstützen.

In ihrer Arbeit orientiert sich die Stiftung an den

     Handlungsprinzipien von Stiftungen der Sparkassen-Finanzgruppe

und an den Grundsätzen

     Guter Stiftungspraxis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Förderleitlinien

Förderleitlinien - Wer wird gefördert?

Was wir fördern:

Die Stiftung Berliner Sparkasse fördert gemeinnützige Projekte und mildtätige Initiativen im Land Berlin (im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung).

Zweck der Stiftung ist laut ihrer Satzung die Förderung

  • der Kultur mittels Unterstützung der Kunst sowie Erhaltung von Kulturwerten,
  • der Denkmalpflege,
  • des Sports,
  • der Erziehung und Bildung,
  • mildtätiger Zwecke im Sinne des § 53 Nr.1 AO,
  • der öffentlichen Gesundheitspflege,
  • der Jugend- und Altenhilfe und
  • des Tier- und Naturschutzes.

Die Stiftung fördert nicht alle Zwecke gleichzeitig und in gleichem Umfang. Sie legt jeweils Förderschwerpunkte für einen bestimmten Zeitraum fest.

Die Stiftung fördert Maßnahmen Dritter, sie kann außerdem eigene Projekte durchführen. Eine finanzielle Förderung ist grundsätzlich nur dann möglich, wenn das Vorhaben dem Stiftungsauftrag und den Leitlinien der Stiftung entspricht und von ihren Gremien beschlossen wurde.

Mit der finanziellen Förderung Dritter sollen vor allem private Initiativen unterstützt werden. Die Maßnahmen dürfen noch nicht abgeschlossen sein. Dabei ist auch die Finanzkraft des Projektträgers zu berücksichtigen. Eigenmittel oder Eigenleistungen sind in einem angemessenen Rahmen in die Projektfinanzierung einzubringen und ebenso voll auszuschöpfen wie weitere Finanzierungsmöglichkeiten sowie öffentliche Zuschüsse. Erst danach ist eine anteilige finanzielle Förderung durch die Stiftung möglich, in der Regel als Fehlbedarfsfinanzierung. Allgemein ist bei der Durchführung von Projekten auf Wirtschaftlichkeit zu achten. Die Stiftung kann außerdem mit anderen Partnern gemeinsam fördern.

Die Höhe der etwaigen Fördersumme ist vom konkreten Einzelfall abhängig.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Nicht gefördert werden insbesondere:

  • Einzelpersonen (z.B. für Stipendien, Studien- & Abschlussarbeiten, Nothilfen),
  • Tagungen, Konvente und sonstige einmalige Events sowie Preisgelder für Wettbewerbe,
  • Maßnahmen und Veranstaltungen mit vorwiegendem Freizeitcharakter,
  • Bauinvestitionen und Bauunterhaltungskosten.

Projektanfragen & Förderantrag

Projektanfragen & Förderantrag

Projektanträge an die Stiftung können ausschließlich gemeinnützige Vereine und Einrichtungen stellen, die im Land Berlin planen. Dabei muss mindestens ein im Freistellungsbescheid aufgeführter Zweck mit den Satzungszwecken der Stiftung übereinstimmen. Bevor Sie einen Förderantrag stellen, informieren Sie sich bitte in den Förderleitlinien.

Anträge leiten Sie der Stiftung bitte schriftlich unter Verwendung des Förderantrags (inkl. Freistellungsbescheinigung, Satzung und Registerauszug) zu. Wir bitten um Verständnis, dass wir Anfragen nur mit Förderantrag und vollständigen Unterlagen bearbeiten können.

Über die Anträge entscheidet der Stiftungsvorstand. Dieser tritt in der Regel zweimal im Jahr zu Beschluss fassenden Sitzungen zusammen. Anträge sollten jeweils bis spätestens 30.6. bzw. 31.12. des jeweiligen Jahres vorliegen, damit sie vom Stiftungsvorstand behandelt werden können. Die Stiftung behält sich vor, gegebenenfalls vor Beschlussfassung zusätzlichen fachlichen Rat einzuholen und sich mit anderen im Projekt- und Finanzierungsplan genannten Partnern abzustimmen.

Ablehnungen einer Förderung erfolgen schriftlich und bedürfen keiner Begründung.

Für grundsätzliche Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oder 
Geschäftsführer
Zustiftungen, Spenden und Evaluierung
Tel.: 030 / 869-837 06
Fax: 030 / 869-69 450 57

Ulrich Thom
Fördermaßnahmen und Projekte
Tel.: 030 / 869-630 88
Fax: 030 / 869-69 450 57

E-Mail senden

Förderantrag (Hinweis: inkl. Freistellungsbescheinigung, Satzung und Registerauszug)

Wenn Ihnen das Dokument im PDF-Format nicht korrekt angezeigt wird, speichern Sie es sich bitte auf Ihren Computer. Zum Ansehen, Speichern und Ausdrucken benötigen Sie ein Programm, das PDF-Dateien öffnet. Zum Beispiel den Adobe Reader, den Sie kostenfrei bei Adobe herunterladen können

Formulare zur Projektabwickung

Formulare zur Projektabwickung

Wenn Ihnen das Dokument im PDF-Format nicht korrekt angezeigt wird, speichern Sie es sich bitte auf Ihren Computer. Zum Ansehen, Speichern und Ausdrucken benötigen Sie ein Programm, das PDF-Dateien öffnet. Zum Beispiel den Adobe Reader, den Sie kostenfrei bei Adobe herunterladen können

Spendenquittung

Spendenquittung

Die Stiftung Berliner Sparkasse - von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin ist von den Behörden in Berlin als gemeinnützig anerkannt worden. 

Damit können Spenden steuerlich geltend gemacht werden. Das bedeutet, dass diese Zuwendungen in Höhe von bis zu 20% der Gesamteinkünfte als Sonderausgaben geltend gemacht werden können (§ 10b Abs. 1 Sätze 1 und 2 EStG.). 
Gemäß der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (§ 50 Abs. 2 Satz 1 Nr.2) kann auf die Zuwendungsbestätigung für die steuerliche Abzugfähigkeit von Spenden verzichtet werden, wenn die Spenden einen Betrag von 200 Euro nicht übersteigen. Für diese Zuwendungen genügt als Zahlungsnachweis in der Regel eine Kopie des Kontoauszugs mit dem Verwendungszweck Spende.

Sollten Sie eine davon abweichende Spendenquittung benötigen, schreiben Sie uns bitte mit Ihren persönlichen Angaben, damit wir Ihre Spende zuordnen können. 

Dies sind allgemeine Informationen. Bitte besprechen Sie die persönlichen steuerlichen Konsequenzen von Zuwendungen mit Ihrem Steuerberater.

Satzung

Satzung

Die Stiftung der Berliner Sparkasse von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin will ein breites Spektrum an Förderzwecken verwirklichen. Die Satzung gibt Auskunft über

  • Zweck und Ziele der Stiftung
  • Vermögen und Verwendung der Mittel
  • Organe der Stiftung und ihre Aufgaben

Den vollständigen Text der Satzung vom 8. September 2010, wie sie der Anerkennung der Stiftung Berliner Sparkasse von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin durch Bescheid der Senatsverwaltung für Justiz in Berlin vom 27. September 2010 zugrunde liegt, finden sie als Druckversion.

Zur Satzung

Organe

Organe

Vorstand

Dr. Johannes Evers (Vorstandsvorsitzender)
Tanja Müller-Ziegler (stellv. Vorstandsvorsitzende)
Michael Jänichen
Hans Jürgen Kulartz
Bianca Richardt

Kuratorium

Kai Uwe Peter (Vorsitzender)
Olaf Schulz (stellv. Kuratoriumsvorsitzender)
Mario Czaja
Hans-Joachim Diesing 
Stiftung Berliner Sparkasse - von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin
Alexanderplatz 2
D-10178 Berlin
Tel.: 030/869 630 90
Fax: 030/869 69 450 57

Impressum/Datenschutz

Impressum/Datenschutz

Impressum / Datenschutz 
Stiftung Berliner Sparkasse - von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin 
Alexanderplatz 2
D-10178 Berlin
Tel.: 030/869 630 90
Fax: 030/869 69 450 57
Die Stiftung Berliner Sparkasse - von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in Berlin.

Vertretungsberechtigte Personen:

Vorstand

  • Dr. Johannes Evers (Vorstandsvorsitzender)
  • Tanja Müller-​Ziegler (stellv. Vorstandsvorsitzende)
  • Michael Jänichen
  • Hans Jürgen Kulartz
  • Bianca Richardt

Die Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin ist von dem Finanzamt für Körperschaften Berlin gemäß Freistellungsbescheid vom 16.08.2012 als gemeinnützig anerkannt worden. 
Steuer Nr. 27 / 641 / 07655

Bankverbindung

Konto: DE54100500002970090000 
BLZ: 10050000 
BIC: BELADEBEXXX 
Berliner Sparkasse 

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Senatsverwaltung für Justiz (als Stiftungsaufsicht), Salzburger Str. 21-25, 10825 Berlin. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Frank Weidner. 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 
Ihre Angaben sind bei uns sicher. Lesen Sie die Datenschutzerklärung der Stiftung.

Datenschutzerklärung

Sie wollen Projekte wie

diese unterstützen?

Jetzt spenden

 

Stiften und Spenden

Stifter werden

Durch Ihre Zustiftung

Durch Ihre Zustiftung

Jeder kann Stifterin oder Stifter werden. Mit jeder Summe gestalten Sie langfristig das Gemeinwesen in Berlin mit. 

Durch Ihren Stiftungsfonds

Durch Ihren Stiftungsfonds

Sie können Ihren eigenen Fonds unter dem Dach der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin errichten. Sie bestimmen den Namen Ihres Stiftungsfonds und legen fest, welchem gemeinnützigen Zweck die jährlichen Erträge zugeführt werden sollen.

Durch Ihre eigene treuhänderische Stiftung

Durch Ihre eigene treuhänderische Stiftung

Sie können unter dem Dach der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin Ihre eigene treuhänderische Stiftung gründen. Für Ihre Stiftung bestimmen Sie den Namen, die Satzung und die Entscheidungsorgane. Errichten Sie Ihre Stiftung zu Lebzeiten, können Sie selbst in den Entscheidungsorganen mitwirken. Die Verwaltung Ihrer Stiftung übernimmt die Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin.

Durch ein Testament

Durch ein Testament

Falls Sie beabsichtigen, Ihr Vermögen oder einen Teil Ihres Vermögens einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen, können Sie dies zu Gunsten der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin tun. Sie können die Stiftung Berliner Sparkasse - von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin als Erbin oder Vermächtnisnehmerin im Testament einsetzen und so eine Zustiftung leisten, einen Stiftungsfonds oder eine treuhänderische Stiftung von Todes wegen errichten.

Stiftungmöglichkeiten

Die Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin ist von dem Finanzamt für Körperschaften Berlin laut vorläufiger Bescheinigung als gemeinnützig anerkannt worden.

Damit sind auch Zustiftungen in den Vermögensstock der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin steuerlich abzugfähig. Das Steuerrecht sieht seit dem 1.1.2007 vor, dass Zustiftungen bis zu einem Gesamtbetrag von 1,0 Mio. Euro als zusätzliche Sonderausgaben geltend gemacht werden können (§ 10b Abs. 1a EStG). Der Betrag kann über zehn Jahre, beliebig verteilt, geltend gemacht werden.
Bei Verheirateten steht der Abzugsbetrag jedem Ehegatten einzeln zu.


Dies sind allgemeine Informationen. Um die Nutzung der steuerlichen Vorteile sicherzustellen, besprechen Sie die steuerlichen Konsequenzen bitte mit Ihrem Steuerberater.

Detaillierte Informationen erhalten Sie gerne nach Kontaktaufnahme per E-Mail

E-Mail senden

 

 

Unser besonderer Dank

Die Stiftung Berliner Sparkasse erfährt großen Zuspruch aus der Berliner Bevölkerung. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Spendern herzlich bedanken. Die Spenden kommen direkt vor Ort an: Sie fließen zu 100 Prozent in Projekte und Einrichtungen in Berlin.

Unser besonderer Dank gilt:

  • Heiko Barten
  • Gerda Belling
  • Dieter Blümmel
  • Volkmar Duscha und Kai Bierbüße, Die Immonauten GmbH
  • Dirk Germandi
  • Michael Homann, MHO Facility GmbH
  • Nobert Ketterer, HFS Helvetic Financial Services AG
  • Dr. Alexander Koblischek , RFR Holding Gmbh
  • Jürgen Kutz, CG Gruppe AG
  • Günter Lietzau
  • Heinz Helmut Müller
  • Gerlinde Musick
  • Horst Schubert, Golf-und Country Club Seddiner See AG