Kunden finden
(53)
 (11)
 (8)
 (7)
 (10)
 (17)
3.353

Mit diesen 6 Tipps gelingt Ihnen die Schaufenstergestaltung im Winter

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit – und das bedeutet für Einzelhändler erfahrungsgemäß hohe Umsätze. Es stellt sich allerdings die Frage, wie man die Passanten beim winterlichen Einkaufsbummel am besten in den eigenen Laden lockt und nicht der Konkurrenz überlässt.

Oft kann ein schön dekoriertes Schaufenster den Unterschied machen. Dabei sollte das Fenster nicht nur eine winterliche Stimmung, sondern auch das Konzept Ihres Ladens transportieren. Wie das gelingt, zeigen Ihnen unsere sechs Tipps zur Schaufenstergestaltung im Winter – mitsamt Ideen für Weihnachten und Silvester.

 

Tipp 1: Erzählen Sie mit Ihrer Schaufenstergestaltung eine Geschichte

Bei der Schaufenstergestaltung geht es – wie immer in der Werbung – um Emotionen. Passanten sollen emotional angesprochen werden, wenn Sie an Ihrem Geschäft vorbeispazieren. Eine bewährte Möglichkeit ist das „Erzählen“ einer Geschichte im Schaufenster. Überlegen Sie sich also ein Thema, das zur Jahreszeit passt und einen Bezug zu Ihrem Sortiment hat. Als Inhaber eines Modegeschäfts, das auch Winterjacken führt, könnten Sie beispielsweise die Geschichte eines Waldspaziergangs visualisieren. Hierfür positionieren Sie Schaufensterpuppen samt Jacken zwischen einigen Rehfiguren und Bäumen. Mithilfe von Watte oder weißen Federn simulieren Sie zudem Schnee. Beim Betrachten des Schaufensters entspinnt sich im Kopf Ihrer Kunden automatisch eine Geschichte, die mit Ihren Winterjacken verknüpft wird.

 

Tipp 2: Winterliche Schaufenstergestaltung zum richtigen Zeitpunkt

Dem Angebot der Supermärkte nach zu urteilen, bereiten sich die Deutschen schon frühzeitig auf Weihnachten vor: Schoko-Nikoläuse und Lebkuchen sind ab Mitte September problemlos zu finden. Das ist allerdings kein Vorbild für eine gelungene Schaufenstergestaltung, denn in diesem Bereich wirkt eine zu früh angebrachte Weihnachtsdekoration auf die meisten Menschen eher irritierend. Die saisonale Shoppingzeit für Geschenke beginnt hierzulande ab Anfang Dezember. Geht es um Weihnachtsdeko im Schaufenster, sollten Sie sich daran orientieren. Winterlich darf es hingegen – je nach Wetter und Temperaturen – bereits ab Anfang November zugehen. Sind die Weihnachtsfeiertage dann vergangen, verstauen Sie Rentiere, Weihnachtsmänner und Co. schnell wieder im Lager und bringen eine glamourös-fröhliche Dekoration für Silvester zum Einsatz. Einige Tage nach dem Jahreswechsel sollte die Feiertagsdekoration schließlich wieder verschwinden, um die Passanten nicht zu übersättigen.

 

Tipp 3: Lassen Sie Ihre Schaufenstergestaltung Gemütlichkeit ausstrahlen

Wenn es draußen kalt und dunkel ist, wünschen sich die meisten Menschen ins Warme. Daher können Sie als Einzelhändler viel gewinnen, wenn Ihr Schaufenster – gerade um Weihnachten – eine gewisse Heimeligkeit und Behaglichkeit ausstrahlt. Vermeiden Sie also eine kühle Beleuchtung und drapieren Sie stattdessen warmweiße Lichterketten in der Auslage. Setzen Sie außerdem bevorzugt auf fröhliche oder weihnachtliche Farben und helle Töne.

 

  • Weiß und Silber lassen Ihr Schaufenster klassisch und edel erscheinen.
  • Rot- und Grüntöne wirken weihnachtlich und warm.

 

Auch ein simuliertes Kaminfeuer oder ein handgeschriebenes Schild mit Weihnachts- und Neujahrswünschen sind Optionen für eine kreative saisonale Schaufenstergestaltung. Vielleicht bieten Sie Ihren Kunden im Geschäft sogar heißen Tee und Kekse an? So bekommen Passanten garantiert Lust, Ihr Geschäft zu betreten, etwas länger zu bleiben – und dabei auch gleich etwas zu kaufen.

 


Viele weitere interessante Artikel finden Sie hier


 

Tipp 4: Nutzen Sie den Hintergrund

Hat Ihr Schaufenster eine geschlossene Rückwand, können Sie diese mit einer winterlichen Fototapete bekleben oder davor mit Plätzchen befüllte Regale aufstellen. Erlaubt Ihr Schaufenster hingegen die Durchsicht ins Ladeninnere, sollten Sie dafür sorgen, dass der Blick der Passanten auf der weihnachtlichen Dekoration im Schaufenster verweilt und nicht zu schnell ins Innere abschweift. Stellen Sie einfach flexible Trennwände auf, die Sie mit dekorativen Stoffen oder Weihnachtsschmuck verzieren. Auch stimmungsvolle Videos oder Lichteffekte lassen sich gut darauf projizieren.

 

Tipp 5: Integrieren Sie bewegliche Elemente in Ihre Schaufenstergestaltung

Unsere Augen wandern automatisch dorthin, wo sich etwas bewegt. Dieses Prinzip können Sie für wahre Eyecatcher bei Ihrer Schaufenstergestaltung nutzen. Bauen Sie zum Beispiel eine Eisenbahn auf, die kleine Geschenke transportiert, oder stellen Sie einen Miniatur-Springbrunnen in die Schaufenster-Landschaft.

 

Tipp 6: Es ist Ihr Schaufenster – bleiben Sie sich treu

Nicht jeder Ratschlag ist auf jedes Schaufenster anzuwenden. Manches Modegeschäft wirkt durch einen minimalistischen Stil im Fenster besonders edel. Das sollte Spielzeug-Läden allerdings nicht davon abhalten, ein buntes Allerlei aus Teddybären, Lokomotiven und Holzklötzen im Schaufenster zu präsentieren. Als Ladenbetreiber wissen Sie selbst am besten, welche Atmosphäre zu Ihrem Sortiment und Ihrem Team passt.

 

Fazit

Lassen Sie sich bei der Schaufenstergestaltung im Winter von Ihren eigenen Gefühlen und Erfahrungen leiten. Welche Farben versetzen Sie in weihnachtliche Stimmung und worauf freuen Sie sich im Winter am meisten? Wenn Sie sich daran orientieren, steht einer gelungen Winterdekoration nichts mehr im Weg.

Damit Ihre Kunden gerne zu Ihnen kommen und einkaufen, spielt neben einem ansprechenden Schaufenster natürlich auch die Gestaltung der Verkaufsflächen eine große Rolle. Worauf es bei der Einrichtung Ihres Geschäfts ankommt, erfahren Sie in unserem Beitrag zur Ladengestaltung aus verkaufspsychologischer Sicht.

 

Allgemeiner Tipp: Ein professionelles Kartenterminal sollte jeder Händler seinen Kunden bieten.

Kassenterminal anfordern

Sie suchen die passende Bezahllösung oder Finanzberatung?

Oder möchten mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

030 / 869 869 55

businessline@berliner-sparkasse.de

Newsletteranmeldung