Alltag meistern
(23)
 (5)
 (4)
 (4)
 (6)
 (4)
323

Künstliche Intelligenz im Einzelhandel: So verändern KI-Anwendungen den stationären Handel

Ob Schuhladen oder Elektronikgeschäft: Der stationäre Handel gerät angesichts der enorm ansteigenden Umsatzraten des Online-Handels zunehmend in Bedrängnis.

Doch laut Experten liegt eine mögliche Lösung in greifbarer Nähe: Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) soll das Einkaufserlebnis im Ladengeschäft künftig wieder an Attraktivität gewinnen. Welche KI-Anwendungen derzeit erprobt werden, lesen Sie hier.

 

Inwiefern kann KI für den Einzelhandel Vorteile bringen?

Viele Fachleute sind sich einig: Die künstliche Intelligenz wird im Einzelhandel der Zukunft eine zentrale Rolle spielen. So werden derzeit in unterschiedlichen Forschungsprojekten die Einsatzmöglichkeiten von KI-Anwendungen im stationären Handel untersucht. Eine der Kernfragen liegt darin, inwiefern intelligente Anwendungen dem Kunden einen individuell zugeschnittenen Service sowie ein einzigartiges Einkaufserlebnis bieten können. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des traditionellen Ladengeschäfts mittels KI gegenüber dem Online-Handel zu steigern.

Doch die Künstliche Intelligenz soll nicht nur zu einem wachsenden Kundenstamm beitragen. Prinzipiell können KI-Anwendungen Einzelhändlern in fast allen Bereichen des Arbeitsprozesses unter die Arme greifen: Von der Anpassung der Lagerbestände an bestimmte Kaufmuster bis zur Unterstützung bei der Inventur kann Künstliche Intelligenz zahlreiche Abläufe optimieren – dadurch sparen Sie als Einzelhändler nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Eines der wesentlichen Merkmale von KI ist die Fähigkeit, in kurzer Zeit erhebliche Datenmengen auszuwerten und Muster darin auszumachen. Diese Eigenschaft ist für die Analyse und Vorhersage des Käuferverhaltens von großer Bedeutung. Da KI-Anwendungen in der Lage sind, selbstständig zu lernen, sofern sie ausreichend Daten zur Verfügung haben, werden die Prognosen immer treffgenauer.

 

Wie kann Künstliche Intelligenz im Einzelhandel eingesetzt werden?

Es gibt vielfältige Ideen, wie sich Künstliche Intelligenz im Einzelhandel implementieren lässt. Manche Experten sprechen gar von einer bevorstehenden Revolution des stationären Handels durch KI-Anwendungen. Die folgenden Möglichkeiten werden derzeit erprobt oder wurden bereits in Ladengeschäften umgesetzt:

 

KI im Einzelhandel: Service-Roboter im Ladengeschäft

Ein besonders anschauliches und spannendes Beispiel von Künstlicher Intelligenz im Einzelhandel ist der Einsatz von Service-Robotern. Die Einkaufassistenten nehmen Kundenanfragen entgegen und weisen den Weg zum richtigen Regal. So treffen Kunden schon seit einigen Jahren in ausgewählten Filialen des Elektrofachmarkts Saturn auf einen ungewöhnlichen Mitarbeiter: Roboter „Paul“ nimmt die Kundschaft in Empfang, gibt Auskünfte zu Produkten und macht auf aktuelle Angebote aufmerksam. Auch der Elektromarkt Conrad setzt neuerdings in einer Berliner Filiale auf einen cleveren Roboter: Bei „Alex“ handelt es sich um einen humanoiden Verkaufsautomaten, der unabhängig von den Öffnungszeiten des Ladengeschäfts Waren ausgibt, die der Kunde per Touchscreen ausgewählt hat. KI-Anwendungen in Form von Robotern stoßen bei den Kunden oft auf sehr positive Resonanz.

 

Intelligente Umkleidekabinen: KI-Anwendungen zur Entscheidungsunterstützung

Künstliche Intelligenz ist nicht nur in der Lage, mit Nutzern verbal zu kommunizieren. Einige KI-Anwendungen besitzen überdies die Fähigkeit, Stimmungen und Emotionen des Kunden auszuwerten. Ein Beispiel hierfür sind intelligente Kabinen, wie sie der japanische Bekleidungshändler Uniqlo testet: In einer sogenannten UMood-Box werden dem Kunden unterschiedliche Kleidungsstücke präsentiert. Das System ermittelt währenddessen anhand von Mimik und Verhalten, welche Schnitte und Farben gefallen und welche nicht. Anschließend werden personalisierte Einkaufsempfehlungen erstellt, die den Geschmack des Kunden genau treffen.

 


Viele weitere interessante Artikel finden Sie hier


 

Künstliche Intelligenz im Einzelhandel in Form von Digital Signage

Unter Digital Signage – zu Deutsch: digitale Beschilderung – versteht man das Anbringen von Bildschirmen im Ladengeschäft, auf denen beispielsweise Rabattaktionen, Werbung sowie informative Inhalte gezeigt werden. Die Digital Signage im Einzelhandel kann ebenfalls von Künstlicher Intelligenz gesteuert werden. Beispielsweise zeigen die KI-Anwendungen Inhalte an, die dem aktuellen Wetter oder der Tageszeit entsprechen. Zudem gibt es bereits Systeme, die die vor dem Bildschirm stehenden Kunden erkennen und auf Alter oder Geschlecht zugeschnittene Anzeigen ausspielen. Die Reaktionen des Kunden werden wiederum analysiert und in künftige Entscheidungen einbezogen.

 

Kassenloses Bezahlen mithilfe von KI-Anwendungen

Auch beim Bezahlvorgang könnte Künstliche Intelligenz den Einzelhandel umkrempeln. So setzen immer mehr Händler auf kassenlose Ladengeschäfte. Indem der Kunde die Waren via Mobile App direkt am Regal bezahlt, gestaltet sich der Einkaufsvorgang schneller und unkomplizierter, was den stationären Handel für einige Konsumenten wieder attraktiver machen könnte. Als Einzelhändler sparen Sie wiederum Personalkosten sowie den Platz für Kassen ein. Beim Mobile Payment kommen KI-Anwendungen insbesondere zur Betrugsverhinderung zum Einsatz. Auf der Grundlage zahlreicher ausgewerteter Daten bei vergleichbaren Bezahlvorgängen kann die Künstliche Intelligenz verdächtige Transaktionen erkennen und direkt blockieren.

Eine Verknüpfung von Online- und Offline-Anwendungen kann für Einzelhändler ebenso eine interessante Option sein: So wird etwa mittels KI ein bestehendes Kundenkonto danach ausgewertet, was der Kunde gesucht oder welche Produkte er sich bereits (online oder offline) gekauft hat. Auf der Basis dieser Datenanalyse kann KI dem Kunden im Ladengeschäft beispielsweise mithilfe eines Tablets personalisierte Empfehlungen geben sowie spezielle Preisangebote unterbreiten.

 

Fazit

Künstliche Intelligenz wird im Einzelhandel der Zukunft aller Voraussicht nach eine zunehmend wichtige Rolle spielen. KI-Anwendungen bieten dem Kunden maßgeschneiderte Service- und Beratungsleistungen und ermöglichen ein interessantes Einkaufserlebnis. Für den stationären Handel liegt in der Öffnung für KI die Chance, gegenüber der Online-Konkurrenz wieder an Attraktivität zuzulegen.

 

Allgemeiner Tipp: Ein professionelles Kartenterminal sollte jeder Händler seinen Kunden bieten.

Kassenterminal anfordern

Sie suchen die passende Bezahllösung oder Finanzberatung?

Oder möchten mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

030 / 869 869 55

businessline@berliner-sparkasse.de

Newsletteranmeldung