Home Kunden finden Ihr Weg zur neuen Webseite mit kleinem Budget
  Kunden findenRatgeber
(108)
3.2108

Ihr Weg zur neuen Webseite mit kleinem Budget

Ihr Weg zur neuen Webseite mit kleinem Budget. Diese Tipps helfen Ihnen, im Internet gefunden zu werden.

Was früher der Eintrag in den Gelben Seiten war, ist heute die Internetpräsenz: einfach unerlässlich für die meisten Unternehmen. Egal ob Handwerker, Restaurant oder Hostel – jeder braucht eine Webseite. Wenn sie nicht online auffindbar sind, existieren sie für viele Verbraucher gar nicht. Das gilt nicht nur für Konzerne, sondern auch für Geschäfte mit lokalem und regionalem Fokus.

Zunächst benötigen Sie Webspace und eine Domain. Die Domain sollte professionell wirken, indem sie aus dem Namen Ihres Ladens besteht und auf „.de“ endet. Auf dem Webspace binden Sie dann Ihre Inhalte wie Bilder und Texte ein.

Eine günstige Webseite zu erstellen ist nicht kompliziert. In den vergangenen Jahren sind viele technische Neuerungen auf den Markt gekommen, die Ihnen helfen, Ihrem Online-Auftritt ein ansprechendes Design zu verpassen. 

 

Webseite selbst erstellen

Es ist heutzutage nicht mehr nötig, seine Internetpräsenz selbst zu entwickeln. Es gibt unzählige Agenturen, die darauf spezialisiert sind. Aber was ist, wenn Sie als Inhaberin eines kleinen Modegeschäfts in Schöneberg keine vierstellige Summe für Ihre Webseite ausgeben wollen?

Günstiger geht es mit Open-Source-Programmen wie WordPress. WordPress ist eine Blog-Software, die Sie in ihren Grundfunktionen kostenlos auf Ihrem Webspace installieren können. Für Selbstständige und kleine Unternehmen ist das die günstigste Art, um eine eigene Homepage zu erstellen. Nur wenn sie besondere Zusatzfunktionen brauchen, müssen sie dafür bezahlen.

Allerdings: Ein bisschen reinfuchsen müssen Sie sich in WordPress schon. Sie müssen zwar nicht programmieren können, aber ein Grundverständnis von Webdesign ist von Vorteil. Auch Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung helfen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, können Sie mit WordPress ein modernes und ansprechendes Portal aufbauen. Bei Fragen und Problemen können Sie sich an die große Online-Community wenden.

 

Homepage-Baukastensysteme: simpler, aber mit Einschränkungen

Wirklich ansehnliche Ergebnisse erzielen Sie mittlerweile auch mit einem Homepage-Baukasten. Die Einarbeitung ist einfacher als bei WordPress:  Sie wählen aus verschiedenen Vorlagen das passende Design aus, fügen Ihre Bilder und Texte ein und kommen ohne Programmierkenntnisse zur eigenen Webseite.

Nachteile von Homepage-Baukästen sind, dass Sie von dem von Ihnen ausgewählten Anbieter abhängig sind. Sollte er einmal Netzprobleme haben oder sogar pleitegehen, wäre Ihre Webseite im schlimmsten Fall verloren.

Auch die Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung sind oft nicht so gut und sie bieten insgesamt weniger Gestaltungsspielraum als komplexere Systeme. Dafür sind sie aber relativ einfach zu bedienen und die Anbieter unterstützen Sie bei Problemen.

Für Ihren Service verlangen die Homepage-Baukästen eine monatliche Gebühr. Mit fünf bis zehn Euro hält sie sich bei den meisten Anbietern aber im Rahmen.

Für welches System Sie sich entscheiden oder ob Sie sich doch professionelle Unterstützung holen, hängt von Ihren eigenen Kenntnissen und finanziellen Möglichkeiten ab. Genauso wichtig ist, ob Sie die Motivation und Zeit haben, sich in die Programme einzuarbeiten.

 

Lokale Suchmaschinenoptimierung für mehr Besucher

Wenn die Webseite erst einmal gestaltet ist, müssen die User sie auch finden. Was das für Sie bedeutet? Dass Sie sich ein bisschen mit Google und dessen Funktionen beschäftigen sollten. Aber keine Sorge, Sie müssen kein Technikexperte sein, um die Grundlagen der lokalen Suchmaschinenoptimierung zu verstehen.

Wäre es nicht toll, wenn Ihre Boutique bei Google Maps angezeigt werden würde? Da können Sie selbst nachhelfen: Melden Sie Ihr Geschäft einfach bei Google My Business an, präsentieren Sie Bilder und tragen Sie die Geschäftszeiten ein. Google prüft dann die Echtheit des Eintrags und schaltet ihn nach einer erfolgreichen Prüfung frei. Dabei hilft es, wenn Ihr Laden schon in anderen Branchenbüchern verzeichnet ist.

Der Business-Eintrag steigert auch Ihre Relevanz bei den lokalen Suchergebnissen von Google. Wenn jemand beispielsweise nach „Modeläden Schöneberg“ sucht, steigt Ihre Chance, gefunden zu werden. Positiv wirkt sich auch aus, wenn Ihre Boutique Rezensionen bei Google hat.

 

Kunden binden und begeistern über Social Media

Auch um Rezensionen zu bekommen, können Sie nachhelfen. Zum Beispiel, indem Sie in sozialen Netzwerken aktiv werden und Ihre Fans dazu auffordern, eine Bewertung zu schreiben. Das bietet auch für kleine Unternehmen Vorteile. Mit welchen Social-Media-Taktiken Sie sich eine Community im Internet aufbauen, erfahren Sie in unserem Artikel „Sechs Social-Media-Tipps für Einzelhändler“.