Home Finanzen im Blick Dispo für Firmenkunden - Bleiben sie flüssig
  Finanzen im Blick
(186)
3.1186

Dispo für Firmenkunden - Bleiben sie flüssig

Ein Lieferant gewährt Ihnen Skonto? Aber die ungeplante Ausgabe übersteigt trotzdem Ihre Mittel? Kein Problem: Dafür gibt es den Kontokorrentkredit.

Ob Einzelhändler oder Mittelständler, fast jeder Unternehmer kennt das Problem: Kunden lassen sich oft viel Zeit, um ihre Rechnungen zu bezahlen. Umso ärgerlicher, wenn Sie dadurch nicht mehr genug Geld haben, um ein gutes Angebot wahrzunehmen.

Bietet Ihr Lieferant Ihrer Tischlerei beispielsweise seltenes Ebenholz zu einem günstigen Preis an, kommt der Kontokorrentkredit ins Spiel. Er bietet Ihnen neue Flexibilität und ist jederzeit verfügbar – unabhängig vom Verwendungszweck. 

Will Ihr Lieferant 10.000 Euro für das Ebenholz und bietet Ihnen drei Prozent Skonto, sparen Sie 300 Euro, wenn Sie innerhalb der Skonto-Frist bezahlen. Der Kontokorrentkredit eignet sich für die Zwischenfinanzierung. Sie beantragen ihn einfach bei Ihrem Sparkassenberater. Er prüft Ihren Antrag schnellstmöglich, damit Sie den Rabatt durch Skonto in Anspruch nehmen können.

Einen Kontokorrentkredit zur Zwischenfinanzierung zu benutzen, ist in den meisten Fällen günstiger, als sich den Skonto-Rabatt durch die Lappen gehen zu lassen. Viele Unternehmen beanspruchen ihn regelmäßig, um Betriebsmittel zu kaufen. Sobald Sie wieder flüssig sind, bezahlen Sie den Kredit einfach ab. Dies geschieht über die laufenden Eingänge auf Ihrem Konto. So entsteht kein zusätzlicher Aufwand.

Einen Kontokorrentkredit können Sie übrigens auch schon beantragen, bevor Sie ihn benötigen. Besprechen Sie mit Ihrem Berater frühzeitig den Kreditrahmen und die Vertragsbedingungen, dann steht spontanen Investitionen nichts im Wege.