Wenn aus der Leidenschaft ein Beruf wird

 

Kaum ein Thema ist in der modernen Arbeitswelt so präsent wie der Wandel von der Industrie- in die Wissensgesellschaft. Zieht er doch maßgebliche Veränderungen nach sich: Die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmen, alte Unternehmensstrukturen werden aufgebrochen, junge Mitarbeiter wollen selbstständiger agieren und ihre eigenen Ideen einbringen – und dabei möglichst auch noch die Welt verbessern. Sehr passend beschreibt es die Autorin Kerstin Bund in ihrem Buch „Glück schlägt Geld“: „Nicht erst nach der Arbeit beginnt für die Generation Y der Spaß, sondern sie möchte schon während der Arbeit glücklich sein – durch einen Job, der ihr einen Sinn bietet.“

Klar, in Zeiten der Do-it-yourself-Kultur, der Individualisierung und flachen Hierarchien streben viele Menschen danach, etwas Sinnstiftendes zu tun. Ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Aber wer kann schon von sich behaupten, das wirklich geschafft zu haben? Vielleicht Anahita Nejad. Die Iranerin arbeitete 16 Jahre als Hotelfachfrau und merkte dann: Eigentlich will ich etwas ganz Anderes machen.

Zunächst ging sie bei einer Hundeladen-Inhaberin in die „Lehre“, führte Läden und baute weitere Filialen auf. Bis sie ihre Vorstellungen im eigenen Laden umsetzen wollte - weg von viel Hundeluxus hin zu hochwertiger Funktionalität für die Vierbeiner. „Dieses ganze Bling-Bling und Chi-Chi in rosa und pink gefiel mir nicht“, sagt Nejad. „Und schlichte, schöne Dinge boten Hundeläden 2009, als ich mich selbstständig gemacht habe, nicht an. Also bin ich es selbst angegangen und habe ‚Feinspitz’ gegründet.“ Ihre beiden Mops-Damen Luise und Edda waren bei der Eröffnung dabei. Später kam noch Chihuahua-Dame Lucy dazu.

Ihren ersten Laden, 40 Quadratmeter klein, machte Nejad in der Sophienstraße in Berlin-Mitte auf. Dann wurde das Haus verkauft und sie zog auf eine doppelt so große Fläche in der Auguststraße. Eine Entscheidung, die sich schnell als falsch herausstellte: „Die Decken waren vier Meter hoch, ich brauchte also riesige Regale und viel mehr Ausstellungswaren als vorher“, erinnert sich Nejad. Dazu kamen die stark schwankenden Mietpreise in Mitte. „Was Vermieter hier teilweise fordern, kann man nur schwer erwirtschaften.“ Die Folge: Sie musste sich wieder neue Räumlichkeiten suchen. Und stieß zum ersten Mal auf ernsthaften Widerstand.

 „Hauseigentümer freuen sich nicht gerade, wenn ein Hundefachgeschäft bei ihnen einziehen will“, sagt die 43-Jährige. „Die haben Angst um ihre Fassade, dass Urin sie beschädigen könnte. Das hat mich schon vor große Herausforderungen gestellt.“ Gemeinsam mit der Berliner Sparkasse konnte sie das Problem lösen, eine neue Ladenfläche mieten und den Umzug finanzieren. „Feinspitz Der Hundeladen“ befindet sich sogar weiterhin in der Auguststraße – nur eben ein paar Türen weiter.

„Es ist schon ein tolles Gefühl zu sehen, wenn sich Hunde ihre Nasen am Schaufenster plattdrücken und ihre Herrchen oder Frauchen quasi in den Laden zerren“, sagt Nejad. „Dann durchstöbern beide – also Hund und Besitzer – mein Sortiment. Viele Kunden kommen regelmäßig und lassen sich beraten oder haben individuelle Wünsche.“ Das, sagt sie, seien auch die größten Vorzüge des Einzelhandels. „Bei uns können Kunden die Produkte live erleben, sich Tipps holen, auch mal etwas ausprobieren, bevor sie es kaufen. Das geht im Internet nicht.“

Der Konkurrenzkampf mit den Internetanbietern sei trotzdem groß. Und führe dazu, dass es auch mal schwierige Phasen gebe. „Aber die ‚Hochs’ überwiegen. Und ich arbeite ja mit Tieren zusammen. Das ist viel schöner, als wenn ich zum Beispiel Mode verkaufen würde. ‚Feinspitz’ ist für mich eine Herzensangelegenheit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden finden

Wie Sie den besten Standort für Ihr Geschäft finden

Eine ausführliche Standortanalyse kann erfolgsentscheidend für Ihren Laden sein. Aber woher weiß ich, welche Lage die beste ist? Wir geben Ihnen fünf Tipps für die Auswahl.

Lesen

Kunden begeistern

Wie Ihre Kunden sich bei Ihnen wohlfühlen

In welcher Beziehung Sie zu den Käufern stehen, entscheidet maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg.

Lesen

Alltag meistern

Unterstützung gesucht

Wer wächst, braucht irgendwann Unterstützung. Wir verraten Ihnen, wie Sie die besten Kandidaten für Ihr Geschäft identifizieren.

Lesen