Berliner Sparkassenstiftung Medizin

Tissue Engineering von Herzklappen und Gefäßen

Herzklappenerkrankungen haben einen hohen Anteil an Erkrankungen und Todesfällen weltweit. Jährlich werden etwa 300.000 Herzklappen ersetzt. Eine wichtige Patientengruppe sind dabei Kinder und Jugendliche. Acht von 1.000 Kindern kommen mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Jedes fünfte davon benötigt eine neue Herzklappe. 

In der Herzchirurgie kommen derzeitig mechanische oder biologische Klappprothesen zum Einsatz. Diese zeigen eine befriedigende Funktionsfähigkeit, bestehen jedoch aus Fremdmaterial und haben den gemeinsamen Nachteil, dass sie nicht mitwachsen können. Dies ist besonders bei Kindern und Jugendlichen schwerwiegend, da diese aus dem Klappenersatz "herauswachsen" und somit mehrerer Korrekturoperationen bedürfen. 

Diese Operationen stellen nicht nur für die Patienten ein Risiko dar, sondern belasten darüber hinaus die gesamte Familie, was die Berliner Sparkassenstiftung Medizin u.a. dazu bewog, dieses Projekt zu fördern.

Sie wollen zukünftige Projekte wie diese unterstützen? Dann spenden Sie jetzt 

Jetzt spenden