Orale Immuntherapie für Kinder mit Erdnussallergie

Etwa 1-2% der Kinder leiden an einer Erdnussallergie. Bei den meisten Kindern besteht diese Allergie lebenslang. Charakteristisch für die Erdnussallergie ist die Schwere der allergischen Reaktion. Somit stellen Erdnüsse weltweit die häufigste Ursache schwerer, z.T. tödlicher, anaphylaktischer Reaktionen dar. Es gibt bislang keine ursächliche Therapie. Strikte Vermeidung des auslösenden Allergens und medikamentöse Behandlung bei versehentlichem Genuss sind bislang die einzigen Optionen. Da Erdnüsse in vielen Speisen versteckt vorkommen, ist eine lebenslange strikte Allergenvermeidung fast unmöglich. 

Eltern als auch Kinder leiden sehr unter dieser Angst, versehentlich Erdnusshaltiges zu essen und eine schwere allergische Reaktion zu erleiden. Das Ziel dieser Studie ist es deshalb, eine neue Behandlung für Erdnuss-Allergie in Form einer oralen Immuntherapie mit gerösteten Erdnuss-Präparaten zu entwickeln.

Die Berliner Sparkassenstiftung Medizin unterstützt diese wertvolle Forschungs- und Entwicklungsarbeit, um betroffenen Familien wertvolle Freiräume zu verschaffen.

Sie wollen zukünftige Projekte wie diese unterstützen? Dann spenden Sie jetzt 

Jetzt spenden